Hier findest du allerlei wissenswertes zur Pfadi, zu uns und unseren Aktivitäten. Fragen? Kontaktiere uns.

Wer ist die Pfadi Chur?

Wir sind die einzige Pfadi im Kanton mit getrennten Abteilungen und einer PTA-Gruppe. Wir haben drei Abteilungen: Maitlapfadi Chur (Mädchen), Buabapfadi Scalära Chur (Knaben) und PTA Ortenstein Chur (Kinder mit besonderen Bedürfnissen / PTA steht für Pfadi Trotz Allem). Unsere Aktivitäten finden in der Regel jeden zweiten Samstag statt.
Die Daten werden unter den drei Abteilungen abgesprochen. Höhepunkte sind besondere Anlässe und Lager.

Wie kann man in der der Pfadi mitmachen?

In der Pfadi kann jede und jeder mitmachen. Du bist herzlich eingeladen bei uns Pfadi-Luft zu schnuppern.

Unter «Kontakt» findest du die nötigen Adressen. Unter «Aktivitäten» siehst du wann und wo wir uns das nächste Mal treffen und was du mitbringen sollst.

Natürlich darfst du auch deine Freunde und Freundinnen mitbringen. Einmal im Jahr organisieren wir eine spezielle Werbeaktivität. Du darfst aber auch gerne unter dem Jahr bei uns reinschauen. Wir freuen uns auf dich! Wenn du dabeibleiben willst, erhältst du ein Formular zur definitiven Anmeldung.

Welche Altersstufen gibt es?

Wolfsstufe (6-10 Jahre)
Pfadistufe (10-14 Jahre)
Piostufe (15-16 Jahre)
Roverstufe (alle ab 17 Jahre)

Wolfsstufe
Gemeinsam erleben die Kinder spannende Abenteuer, tauchen in Fantasiewelten ein und lernen spielerisch sich selbst aber auch die Natur und ihre Gspänli besser kennen. Ihr Wahlspruch lautet: Mis bescht!

Pfadistufe
Die Kinder erleben in ihrer Gruppe abwechslungsreiche Aktivitäten: Spiel und Sport, Pfaditechnik (Natur, 1.Hilfe, Knoten, Orientierung, …), Kreativität, Teamgeist, Lagerfeuer. Sie übernehmen nun mehr Verantwortung für sich selbst und für die Gruppe. Ihr Wahlspruch lautet: Allzeit bereit!

Piostufe
Die Pios organisieren ihre Aktivitäten gemeinsam mit ihren Leitpersonen. So lernen sie planen, Ideen umsetzen, Aktivitäten durchführen, reflektieren und Verantwortung tragen. Ihr Wahlspruch lautet: Zämä wiiter!

Rover- / Leiterstufe
Viele Rover sind Leitende für die anderen drei Stufen, sie führen jedoch auch selbst eigene Aktivitäten durch. Sie besuchen J&S-Leiter-Kurse, bilden sich weiter und leisten wertvolle Freiwilligenarbeit. Ihr Wahlspruch lautet: Bewusst handeln!

Wer ist für was verantwortlich?

Gesamtleitung
Sie beraten die Leitenden bei ihrer Planung und organisieren Anlässe für die ganze Pfadi Chur.

Abteilungsleiter/ Abteilungsleiterin
Sie sind Ansprechperson für neue Mitglieder, sowie für Fragen zur Abteilung.

Stufenleiter/ Stufenleiterin
Sie organisieren mit ihren Leitern/Leiterinnen die Stufenaktivitäten und sind zuständig für An-/Abmeldungen bei Anlässen und erste Ansprechperson bei Fragen zu den Aktivitäten.

Lagerleiter/Lagerleiterin
Sie tragen die Hauptverantwortung für das Lager und beantworten gerne alle Fragen im Zusammenhang mit dem geplanten Lager. Sie verfügen über die nötige Ausbildung.
Vorstand: Sie unterstützen die Leitenden in ihrer Arbeit und leisten wertvolle Arbeit im Hintergrund. Einmal im Jahr findet die GV statt.

Pfadiheimverantwortliche
Sie ist Ansprechperson für alle Fragen zum Pfadiheim. Sie sorgt dafür, dass unser Pfadiheim so schön bleibt wie es ist! Das Pfadiheim kann auch gemietet werden.

Was ist das Semesterprogramm?

Im Semesterprogramm findest du alle Daten, das Thema und wichtige Informationen. Die Aktivitäten finden meist jeden zweiten Samstag statt, so bleibt dir genügend Zeit für Familie, Sport und anderes.

Wie funktioniert die An/Abmeldung

Für die Anmeldung zur Pfadi bekommst du von der Abteilungsleitung ein Formular. Für die einzelnen Aktivitäten musst du dich nicht anmelden. Die Leitenden sind aber froh, wenn du dich bei ihnen abmeldest, wenn du einmal nicht teilnehmen kannst. Falls du aus der Pfadi austreten willst, meldest du das schriftlich deiner Abteilungsleitung.
Für Lager und besondere Anlässe bekommst du ein separates Anmeldeformular.

Was ist der “Pfadiname”?

Meist in ihrem ersten Lager erhalten die Kinder einen Pfadinamen. In der Pfadi werden sie dann nur noch mit diesem Namen angesprochen. Auch Sie als Eltern dürfen die Leitenden mit dem Pfadinamen ansprechen. In der Pfadi sagen alle einander du; vom jüngsten Wolf bis zum ältesten Altpfadi.

Was ist die Battasendas und die PBS?

Battasendas ist der Kantonalverband der Pfadi Graubünden. Mehrmals jährlich finden Anlässe statt, zu denen sich alle Bündner Pfadis treffen. PBS ist die Pfadibewegung Schweiz. Besuche doch deren Homepages und erfahre spannende Hintergründe zur Pfadi.
Bi-Pi: Bi-Pi ist der Gründer der Pfadi. Er hiess Lord Robert Baden Powell. Seine Frau Olave Baden-Powell gründete die Pfadfinderinnen.

Welche Lager gibt es?

Für Wölfe gibt es oft ein Herbstlager in einem Lagerhaus. Für Pfadis meist ein Sommerlager im Zelt. Die PTA organisiert manchmal ein Weekend. Im Frühling gibt es für die Wölfe das kantonale Wölfli-Weekend mit Übernachtung im Zelt und für die Pfadi das kantonale Pfingstlager, ebenfalls im Zelt.

Wie hoch sind die Kosten?

Der bescheidene Jahresbeitrag wird einmal jährlich mit einer Rechnung eingefordert. Für Geschwister und finanziell schwache Familien gibt es Reduktionen. Lager und besondere Ausflüge werden mit zusätzlichen Teilnehmer-Beiträgen finanziert.

Welche Ausrüstung ist nötig?

Da wir oft draussen sind, sind wetterfeste Kleider wichtig (Sonnenhut, Sonnenbrille, Regenjacke, Regenhose, Wanderschuhe). Im Pfaditäschli oder im Rucksack sind Papiertaschentücher, Notizmaterial, ein Sackmesser und eine Trinkflasche nützliche Begleiter. Uniform und Krawatte bekommst du bei unserer Materialstelle. Sie zeigen, dass du auch zur Pfadi gehörst. Für die Lager brauchst du einen grossen Rucksack, einen warmen Schlafsack und unzerbrechliches Campinggeschirr.